Ashoka sucht dich –
für ein Jugend-Projekt der besonderen Art

Autor:in: Jana Gioia Baurmann

Bild: Shutterstock/Nicetoseeya

Ashoka sucht dich –
für ein Jugend-Projekt der besonderen Art

Zum Einstieg direkt mal der Hinweis, dass der folgende Text vor allem für Menschen zwischen 15 und 20 Jahren gedacht ist. Junge Menschen – Jugendliche, Schüler:innen, Studierende –, die Lust haben, Dinge zu verändern. Die anpacken wollen. Die keine Lust mehr haben, nicht ernst genommen zu werden, wenn sie ältere Generationen auf Dinge wie Klimawandel oder Ungleichheit hinweisen.  

Bei Ashoka heißen diese Menschen Changemaker. Klingt sehr amerikanisch, bedeutet aber einfach: Ein mit Empathie, Teamgeist und der Erfahrung von Selbstwirksamkeit ausgestatteter Mensch, der sich für eine nachhaltige, faire und menschliche Welt einsetzen will. Und wir glauben nicht nur daran, dass es Changemaker gibt – sondern dass jede:r das Potenzial in sich trägt, die Welt zum Besseren zu verändern.  

Wie schaffen wir es, dass mehr Menschen die Fähigkeiten und Möglichkeiten haben, unsere Zukunft aktiv mitzugestalten? Wie erreichen wir, dass Changemaking zu einer neuen Norm wird, zu einer Kompetenz, sagen wir mal, wie Lesen oder Schreiben?  Und wie können wir dazu beitragen, dass die vielen guten Ideen von Jugendlichen gehört und umgesetzt werden? 

Das Projekt: Um das herauszufinden, wollen wir ein Team aus fünf Jugendlichen und Erwachsenen zusammenstellen. Verschiedene Perspektiven zu haben, ist uns sehr wichtig. Die Probleme, die wir wahrnehmen, wollen wir ergründen, heißt: Nicht einfach nur ein bisschen Make-up drüber und fertig, sondern die Wurzel suchen, also die Ursache und dann kreative Lösungen erarbeiten, die systemisch wirken können.  

Hast du Lust? Dann werde Teil des Ashoka Design Thinking-Teams und arbeite ehrenamtlich mit spannenden Menschen (unter anderem unseren Ashoka-Fellows und anderen Sozialinnovator:innen) zusammen an der Umsetzung der Vision »Jede:r Jugendliche ein Changemaker«. 

Dein Einsatz: 10 Wochen, 6 Stunden/Woche (Anfang Februar bis Ende April 2021) 

Der Prozess: hinterfragen, verstehen, Lösungsansätze entwickeln 

Dein Mehrwert: persönliche Weiterentwicklung, diverse Perspektiven, eine innovative Methodik kennenlernen, Vernetzung, neue Perspektiven und wirkungsvolle Ideen 

Klingt spannend? Dann bewirb dich bis zum 14. Januar 2021 indem du eine kurze Mail an Martina Zelt schickst. Hierin solltest du uns in Text, Bild oder Video (mit was auch immer du dich am wohlsten fühlst) etwas über dich erzählen und uns auch verraten, warum dir dieses Thema am Herzen liegt.   

Mehr Infos zum Projekt (inkl. Zeitplan) findest du hier.

Unseren direkten Aufruf (den du gerne auch mit Freund:innen teilen darfst) findest du hier.