Der etwas andere Adventskalender

Autor:in: Jana Gioia Baurmann

Der etwas andere Adventskalender

Statt Schokolade oder bunten Weihnachtsbildern zeigen wir euch jeden Tag, wie gute Ideen unserer Fellows den Status quo verändern.

#1 Einige Millionen Tonnen davon fallen bei Produzent:innen, Hersteller:innen und Großhändler:innen an – wo sie von Sirplus gerettet werden können.

#2 2019 haben die rund 6.000 ehrenamtlich Engagierten sowie das hauptamtliche Team von ArbeiterKind.de rund 28.000 Studieninteressierte und Studierende der ersten Generation in persönlichen Gesprächen vor Ort ermutigt. Wesentlich mehr wurden darüber hinaus über die Online-Angebote von ArbeiterKind.de erreicht.

#3 Die Väter gGmbH berät seit mehr als 10 Jahren Unternehmen zu der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und einer partnerschaftlichen Unternehmenskultur.

#4 Social-Bee bringt geflüchtete Bewerber:innen mit Unternehmen zusammen und unterstützt bei Einarbeitung, beim Deutschlernen oder bei Behördengängen. Social-Bee zeigt, wie unsere Gesellschaft von Einwanderung profitieren kann.

#7 Ackern schafft Wissen – unter diesem Motto hat Ackerdemia das praxisorientierte Bildungsprogramm GemüseAckerdemie entwickelt. In der GemüseAckerdemie lernen Kinder, wo Lebensmittel herkommen, wie diese angebaut werden und wie man bewusst mit ihnen umgeht.

#8 Um dem gesellschaftlichen Problem der Radikalisierung Jugendlicher und junger Erwachsener auf allen Ebenen begegnen zu können, hat das Violence Prevention Network einen dreistufigen Lösungsansatz – bestehend aus Prävention, Intervention und Deradikalisierung/Ausstiegsbegleitung – entwickelt.

#9 WOHN:SINN will insbesondere die Wohnsituation von Menschen mit Behinderungen verbessern. Dieses Ziel verfolgt das Bündnis durch die Verbreitung von inklusiven Wohnformen.

#10 Die Initiative Papa kommt / Meine Mama kommt der gemeinnützigen Flechtwerk 2+1 GmbH will getrennt lebende Väter und Mütter entlasten, indem sie ihnen unter anderem kostenfreie Übernachtungen und kindgerechte, konsumfreie Umgangsräume am Wohnort des Kindes vermitteln.

#11 Yesil Çember (Türkisch für Grüner Kreis) setzt sich für eine »barrierefreie« Umweltbildung ein, die für alle Bürger:innen in Deutschland zugänglich ist. Yeşil Çember will vor allem türkischsprachige Menschen für nachhaltige Lebensstile sensibilisieren.

Wash United hat den 28. Mai zum Weltmenstruationstag ernannt. Der Tag soll unter anderem dazu dienen, gesellschaftliche Normen rund um das (immer noch viel zu oft als peinlich abgestempelte) Tabuthema Periode zu ändern und die Aufklärung zu fördern.