Gülcan Nitsch

Gülcan Nitsch

Yesil Cember

Kurzbeschreibung

Mit Yeşil Çember (Türkisch für Grüner Kreis) begeistert Gülcan Nitsch insbesondere türkischsprachige Menschen für Umweltschutz und Mitverantwortung für den gemeinsamen Lebensraum.  Damit vereint sie zwei gesellschaftlich wichtige Themen: Umwelt und Integration.

Die Person

In Berlin als Kind türkischer Einwanderer geboren, gründete Gülcan Nitsch schon mit 18 Jahren ihre erste soziale Initiative: eine türkischsprachige Selbsthilfegruppe für Menschen mit einem Sprachfehler. Während ihres Biologiestudiums arbeitete sie viele Jahre ehrenamtlich im deutschen Umweltsc ..

In Berlin als Kind türkischer Einwanderer geboren, gründete Gülcan Nitsch schon mit 18 Jahren ihre erste soziale Initiative: eine türkischsprachige Selbsthilfegruppe für Menschen mit einem Sprachfehler.

Während ihres Biologiestudiums arbeitete sie viele Jahre ehrenamtlich im deutschen Umweltschutz, z. B. bei Greenpeace und BUNDjugend. Dabei merkte sie, dass diese Organisationen eine große Minderheit in Deutschland kaum erreichten: Migranten. Um dies zu ändern, gründete sie mit Yeşil Çember die bundesweit erste Umweltgruppe von Migranten für Migranten. Als „Dolmetscherin für den Umweltschutz“ erhält sie viel Zuspruch für ihr Konzept sowohl aus Deutschland als auch aus der Türkei. Sie erhielt für ihr Engagement zahlreiche Auszeichnungen und Preise, u. a. den Bundesverdienstorden, Trophée de femmes, Turkey’s Changemaker.

Der Ansatz

Yeşil Çember sensibilisiert und aktiviert Migranten für Umweltthemen. Die gemeinnützige GmbH übersetzt, modifiziert und erstellt türkisch-deutsche Informationsmaterialien, organisiert öffentliche Veranstaltungen, unter anderem in Vereinen, Schulen und Unternehmen. Auch die Beratung der Politi ..

Yeşil Çember sensibilisiert und aktiviert Migranten für Umweltthemen. Die gemeinnützige GmbH übersetzt, modifiziert und erstellt türkisch-deutsche Informationsmaterialien, organisiert öffentliche Veranstaltungen, unter anderem in Vereinen, Schulen und Unternehmen. Auch die Beratung der Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gehören zum Tätigkeitsfeld. Sie veranstaltet in vielen Städten den Türkisch-Deutschen Umwelttag in Zusammenarbeit mit Migranten- und Umweltorganisationen sowie der Politik. Um auch bildungsbenachteiligte Menschen zu erreichen, entwickelte Yeşil Çember ein Schulungsprogramm. Die geschulten Ehrenamtlichen setzen ihr Wissen in ihrem Alltag um und beraten ihre Mitmenschen, die dadurch überhaupt Zugang zu diesem Themenfeld bekommen und dann selbst aktiv werden. So wird Umweltschutz zu einer Form von gesellschaftlicher Teilhabe.

Warum das wichtig ist

Menschen mit Migrationshintergrund wurden bisher sehr wenig von deutschen Umweltorganisationen erreicht, obwohl ca. 15 Millionen Menschen in Deutschland einen Migrationshintergrund haben – davon sind etwa drei Millionen türkischsprachig. So gibt es von staatlicher und zivilgesellschaftlicher Seit ..

Menschen mit Migrationshintergrund wurden bisher sehr wenig von deutschen Umweltorganisationen erreicht, obwohl ca. 15 Millionen Menschen in Deutschland einen Migrationshintergrund haben – davon sind etwa drei Millionen türkischsprachig. So gibt es von staatlicher und zivilgesellschaftlicher Seite kaum kulturell angepasste Angebote, die diese Zielgruppe erfolgreich ansprechen.

Viele Migranten haben zudem ein geringer ausgeprägtes Umweltbewusstsein, da Umweltproblematiken aufgrund anderer Problemfelder oft als weit entferntes Thema im Alltag wahrgenommen werden.

Es wird zu wenig erkannt, dass Engagement und Verantwortung für die Umwelt eine große Chance für bürgerschaftliches Engagement und Integration sein können. Integration ist ein partizipatives Querschnittsthema, das nur durch eine aktive Beteiligung der Migranten am gesellschaftlichen Geschehen möglich wird.

Einblicke

Wirkungskette (2019)

Input

  • 5 Hauptamtliche, 5 freie Mitarbeiter

  • über 100 Std. pro bono-Leistungen durch Partner

  • über 2.000 Freiwilligenstunden durch Ehrenamtliche

Output

  • über 10.000 Personen durch Infomaterialien, Kolumnen, Medienberichte erreicht

  • über 500 Pers. durch Energieberatungen, Stände und Aktionen auf Festen/Messen/Märkten erreicht

  • über 1.000 Pers. durch Infoveranstaltungen erreicht

  • über 300 geschulte Multiplikatoren (Gesamtzahl)

Wirkung

  • Über 1.800 direkt erreichte Personen und über 10.000 indirekt erreichte Personen → Mehr Umweltbewusstsein und somit Tausende Tonnen von CO2-Einsparung

  • Eine Studie der Fachhochschule Dortmund (2013) hat gezeigt, dass sich nach der Yeşil-Çember-Schulung das Klimaschutzengagement im sozialen Umfeld erhöht: vor der Schulung: selten → nach der Schulung: oft

Mitwirkende gesucht

Was wir aktuell planen:

  • Umweltbildung in Kinder- und Jugendeinrichtungen

  • Weitere Stadtteilprojekte für mehr Umweltbewusstsein und Ressourcenschutz

  • Beratung von KMU für Mehrwegsysteme

  • Projekte in Verbindung mit Kultur und Natur

  • Weitere Multiplikatoren-Schulungen

Dafür suchen wir:

Ratgeber*in

Wir lernen von allen Menschen und Organisationen, mit denen wir zusammenarbeiten

Organisationsstärker*in

Unsere Hunderte von bundesweiten Ehrenamtlichen

Startförderer*in

BUND e. V., Ashoka, DBU, SNB, UBA

Wachstumsermöglicher*in

Förderer, Spender, Partner

Kooperationenbauer*in

u. a. Klima Allianz Deutschland, Nachhaltigkeitsrat, Berlin 21 e. V., Ernährungsrat Berlin, SenUVK, BA Neukölln, BSR, Martin Gropius Bau, Bergwaldprojekt e. V., Sielmann-Stiftung

Politikgestalter*in

Stadt, Ministerien