Klaas Glenewinkel

Kurzbeschreibung

Klaas Glenewinkel ermöglicht Medien in Afrika langfristige wirtschaftliche Unabhängigkeit, indem er professionelle Marktmechanismen für kommerzielle und nicht-kommerzielle Werbung etabliert. Er vertritt lokale Radiosender gegenüber nationalen und internationalen Werbekunden.

Die Person

Klaas Glenewinkel interessierte sich früh für den Einfluss von Medien auf sozialen Wandel. So gründete er 1994 das Kulturmagazin Superball in Japan und 1997 den Kulturserver, eine frühe Online-Community. 2004 gab er den Startschuss für die Media in Cooperation & Transition gGmbH (MiCT), die ..

Klaas Glenewinkel interessierte sich früh für den Einfluss von Medien auf sozialen Wandel. So gründete er 1994 das Kulturmagazin Superball in Japan und 1997 den Kulturserver, eine frühe Online-Community. 2004 gab er den Startschuss für die Media in Cooperation & Transition gGmbH (MiCT), die Journalisten und andere Medienproduzenten in Konfliktregionen ausbildet. Mit EARS – East Africa Radio Service geht Klaas einen Schritt weiter, um eine Lösung zur Medienentwicklung über staatliche Finanzierungsmöglichkeiten hinaus anzubieten.

Der Ansatz

Media in Cooperation & Transition (MiCT) ist eine gemeinnützige Organisation, die seit 2004 Journalisten in Konfliktregionen und Entwicklungsländern fortbildet und Forschung zu Mediensystemen und Mediennutzung betreibt. Das von MiCT gegründete social-business EARS (East Africa Radio Service) ..

Media in Cooperation & Transition (MiCT) ist eine gemeinnützige Organisation, die seit 2004 Journalisten in Konfliktregionen und Entwicklungsländern fortbildet und Forschung zu Mediensystemen und Mediennutzung betreibt. Das von MiCT gegründete social-business EARS (East Africa Radio Service) fördert die wirtschaftliche Tragfähigkeit und Unabhängigkeit von lokalen Radiosendern in Ostafrika.

www.mict-international.org

Warum das wichtig ist

Unabhängige Medien überwachen Regierungsarbeit, vertreten die Anliegen und Interessen der Bürger, prüfen Informationen und reflektieren wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen. Trotz dieser Bedeutung für den Zusammenhalt einer Gesellschaft sind unabhängige Medien in Entwicklungslä ..

Unabhängige Medien überwachen Regierungsarbeit, vertreten die Anliegen und Interessen der Bürger, prüfen Informationen und reflektieren wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen. Trotz dieser Bedeutung für den Zusammenhalt einer Gesellschaft sind unabhängige Medien in Entwicklungsländern in der Regel selten.

 

Lokalradio ist mit Abstand das reichweitenstärkste Medium in Afrika. Die oftmals kleinen Sender erfüllen mit ihren Bildungsprogrammen und Diskussionsendungen einen wichtigen Beitrag für ihre Hörer.

Radiowerbung und Sponsoring sind die Haupteinnahmequellen der Sender, jedoch fließt das meiste Geld an die wenigen großen Stationen in den Städten, obwohl dort nur ein Teil der Bevölkerung lebt. Einzelnen, kleinen Sendern fehlt es an Zugang zum Werbemarkt, zudem haben Sie aufgrund ihrer geringen Reichweite eine schlechte Verhandlungsbasis gegenüber größeren Werbekunden und sind verstärkt Opfer von Korruption und Vetternwirtschaft. Für große Werbekunden oder Mediaagenturen ist die Partnerschaft mit vielen einzelnen, kleinen Sendern zu aufwändig.

Aufgrund ihrer prekären finanziellen Situation sind diese Sender besonders betroffen von politischer Einflussnahme und Selbstzensur. Ihr enormes Potential für die wirtschaftliche Entwicklung, politische Partizipation und Bildung in ländlichen Regionen bleibt hinter den Möglichkeiten zurück.

 

Einblicke

Wirkungskette

Input

  • Gesamtbudget ca. 250.000 €, davon Personalkosten: ca. 200.000 €, Sachkosten: ca. 50.000 €

Output

  • Inzwischen konnten wir über 150.000 Euro Werbeeinnahmen an lokale Radiosender in Uganda vermitteln.

Wirkung

  • Generierung von Einnahmen von kommerziellen Werbekunden und Sponsoren

  • Steigerung der finanziellen Nachhaltigkeit unabhängiger Medien

  • Stabilisierung und Ausweitung des Angebots unabhängiger Medien

  • Beitrag zur Stabilisierung demokratischer Verhältnisse durch eine vitale und kritische Öffentlichkeit

Mitwirkende gesucht

Was wir aktuell planen:

  • Nachdem wir EARS in Uganda fest etablieren konnten, planen wir für 2021 die EARS Methode auch in Tanzania und Kenia einzuführen.

Dafür suchen wir:

Wachstumsermöglicher*in

Das EARS Modell funktioniert bereits in Uganda. Um auch in anderen Ländern Afrikas wirtschaftlich unabhängige Medien zu fördern, suchen wir Investoren.